· 

Was ist mit Olmu?

Eine Weile schweigen die drei Freunde.

„Wir müssen ihn hier wegbekommen“, blubbert Stich schließlich.

„Wir müssen ihn aufwecken“, faucht Molchi und trommelt schon auf Olmu herum. „Olmu! Olmu! Deine Freunde sind hier!“

Stich stupst Olmu mit seinem Mund mehrfach auf den Rücken und Quax klopft ihm auf die Wangen.

Da, Olmu gibt Grunzlaute von sich, dann stöhnt er.

„Olmu!“, ruft Quax, „wir müssen verschwinden. Wach auf!“

In dem Moment platscht es über ihnen. Erschrocken gucken sie hoch. Oh! Etwas gewaltig Großes schwebt langsam zu ihnen herunter.

„Ein Riesenfisch! Hilfe! Weg hier!“, blubbert Stich in Panik. Seine drei Stacheln auf dem Rücken bewegen sich hektisch auf und ab.

Molchi packt blitzschnell Olmus rechten Arm und zieht, Quax drückt gegen Olmus Kopf und schiebt, Stich feuert beide heftig blubbernd an – und so schaffen sie es, Olmu ein wenig zu bewegen. Uff, das ist ganz schön anstrengend.

„Quak, wach endlich auf!“, schreit Quax, noch heftiger drückend. „Wir sind in Lebensgefahr!“ Olmu knurrt ungehalten und bewegt den Kopf hin und her, als wollte er Quax abschütteln.

„Schneller, blubb, blubb, blubb!“ Stich blubbert in höchsten Tönen. „Das Ungeheuer ist gleich da!!!“ Voller Angst packt sein Mund wieder ein Büschel von Olmus Haaren und zerrt mit voller Kraft. Olmu grunzt böse, aber die drei hören nicht auf mit Ziehen, Zerren und Schieben. Sie keuchen vor Anstrengung und Olmu grunzt und knurrt immer lauter, doch es ist wie verhext, er wacht einfach nicht auf! Ooh, Angst, Höllenangst! Sie müssen doch Olmu und sich retten! Sie müssen es einfach, und das macht sie bärenstark. Gleich, gleich ist es geschafft.

 

Denken sie … 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0