Flucht durch die E-Mail-Leitung

 „Hoffentlich ist kein Wurm dabei“, dachte Lena noch, da waren sie schon angekommen. Sagenhaft, dieses Tempo!

 

Plopp, plopp, plopp, plopp ‑ zwei PCGs und zwei Kinder landeten in einem fremden PC. Sie schüttelten sich, um ihr Innenleben nach diesem Tempo wieder zurechtzurücken.

„Alles klar bei euch Mädchen?“, fragte Mac. Sie nickten, Worte bekamen sie noch nicht hin.

Ängstlich, aber auch neugierig guckten sie sich um. Niemand war zu sehen. Mac hatte keine Scheu. Anscheinend machten ihm nur Würmer Angst. Laut rief er: „Hallo, hier ist Mac, Notfall! Hallo!“

„Mac?“ Ein PCG tauchte plötzlich auf und schlurfte heran. „Was machst du denn hier?“ Er gähnte und rieb sich die Augen.

„Henning, bin ich froh, dich zu sehen.“ Mac eilte ihm entgegen. „Wir konnten grade noch fliehen. Eine Wurm-Invasion …“

„Halt!“ Hennings Stimme klang gar nicht mehr verschlafen. „Keiner rührt sich! Meint ihr, ich will diese Würmer hier haben?“

„Was sollten wir denn machen? Wir konnten nur noch weg, sonst hätten die uns noch gefressen“, verteidigte sich Mac.

Lena und Mia starrten sich entsetzt an. Wirklich gefressen? ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0