Hänsel und Gretel - Teddygeschichten

 

Was können die Teddys nur an einem Regentag anfangen? Es ist alles

 

langweilig ‑ bauen, malen, lesen …

 

Da hat Röschen eine Idee: „Im Bärengarten haben wir neulich das Märchen

 

von Hänsel und Gretel gehört. Das können wir doch jetzt spielen! Ich bin

 

Gretel!“

 

Und Teddychen? Der ist Hänsel.

 

Und schon geht es los.

 

 

Ein Vorlesebuch mit 40 Bildern

 

Teddys und Fotos von Evi Otto

 

Ein E-Book bei Amazon

 

 

 

http://www.amazon.de/dp/B00MNMX9DI

 

...

 

„Na, ihr lieben Kinder, seid ihr hungrig und durstig? Kommt

 

doch herein!“, krächzt sie mit zitternder Stimme.

 

„Die wird sich wundern“, wispert Röschen Teddychen ins Ohr.

 

„Ihr braucht keine Angst zu haben“, sagt die Hexe.

 

„Aber du“, flüstert Röschen und kichert.

 

 

Drinnen tut die Hexe weiter freundlich, sie stellt sich an ihren

 

Herd und kocht für die Kinder.

 

„Ich wusste gar nicht, dass du kochen kannst, Theo“, albert

 

Röschen. „Hoffentlich schmeckt das auch!“ Und sie knufft

 

Teddychen in die Seite.

 

 

Es gibt Würstchen und Brötchen und Tee und leckeren

 

Nachtisch.

 

„Schmeckt prima“, piepst Teddychen, und Röschen nickt, denn

 

ihr Mund ist voll.

 

Theo grinst. Dann ist er wieder die Hexe und krächzt: „Hier

 

könnt ihr fein schlafen.“

 

 

„In einem Karton!?“, ruft Röschen und tut empört, aber dann

 

kuscheln sich die beiden zusammen.

...